Neuer Anwärterlehrgang beginnt am 06.02.2018

Am 06.02.2018 startet ein neuer Anwärterlehrgang.

Zur Anmeldung

Vermutlich wird der Anwärterlehrgang drei Wochen lang gehen und zwei mal in der Woche Abends sein.
Diese Termine werden aber am ersten Abend (19:00 Uhr) unter den Teilnehmern noch einmal besprochen und könnten geändert werden.

Der Unterricht dauert in der Regel 90 Minuten.
Du solltest nach Möglichkeit mindestens 15 Jahre alt sein (Ausnahmen sind möglich) und du solltest körperlich einigermaßen fit sein
Weiteres Erfährst du unter Werde Schiri

Wenn du Interesse oder Fragen hast, nutz einfach das Formular.
Oder melde dich bei Udo Schlingmann oder Rudolf Gallmann

Foto von http://www.schiedsrichter-fotos.de/

 

Die Kreisschulung 2017

17 Schiedsrichter mit 412 Jahre Erfahrung geehrt

Am vergangenen Freitag dem 25. August wurde in Schlangen die Kreis-Schlung der Schiedsrichter des Kreises Detmold durchgeführt. Neben den neuen Regeln und ein paar allgemeinen Informationen ,wie die Zusammenlegung der Lehrabende Detmold und Lage, wurden auch eine Menge Schiedsrichter geehrt und zwei Schiedsrichter verabschiedet.

Udo Schlingmann, der Kreisschiedsricher-Obmann begrüßte die 60 Schiedsrichter, die sich im Gasthof Sibille-Ostmann in Schlangen versammelt haben.
Nach der Eröffnung begann Rudolf Gallmann mit den Regeländerungen zur Saison 2017/2018. Einige Schiedsrichter hatten schon die Vermutung, aber ein Videoschiedsrichter wird im Kreis Detmold leider nicht eingeführt. Jedoch kann es jetzt zu einen Videobeweis bei der Spruchkammersitzung kommen – aber nur um eine angemessenes Strafmaß zu finden. Die Regeln haben sich im gegensatz zum letztem Jahr nur geringfügig geändert. Großtenteils sind Klarstellungen zu den neuen Regeln von 2016/2017 hinzugekommen und einige Grundsätz erweitert.

Nach der Regelschulung folgten die Ehrungen. In diesem Jahr wurden 17 Schiedsrichter für ihre langjährigen und erfolgreiche Schiedsrichtertätigkeit geehrt.
Der FuL Kreis Detmold ehrten die folgenden Schiedsrichter: Benjamin Wurzler, Vanessa Seefeld, Nelson Schönemann, Hector Garcia, Björn Schlingmann und Daniel Topp (je 10 Jahre), Erdogan Sayan und Felix Säck (beide 15 Jahre), Heike Schnittcher und Wolfgang Titgens (beide 20 Jahre), Horst Hanf und Udo Schlingmann (beide 35 Jahre).
Anschließend bekamen Günter Seefeld und Rüdiger Wendt ihre Ehren-Urkunde für 25 Jahre sowie Wolfgang Giehler für 50 Jahre Schiedsrichtertätigkeit durch den Verband verliehen.

Danach folgten besondere Ehrungen und gleichzeitig die Verabschiedung der beiden Schiedsrichter. Helmut Schelp war 55 Jahre lang Schiedsrichter für den Verein RW Schieder. Mit noch zwei Jahren mehr auf dem Buckel beendete Gerd Böckhaus seine Karriere. Er pfiff 57 Jahre lange für seinen Verein Horn-Bad Meinberg und leitete bis hoch zur Landesliga insgesamt etwa 2200 Spiele. Mit seinen fast 80 Jahren leitete er noch in der letzten Saison 29 Spiele in der Kreisliga B und C.

Es folgten die Ehrungen für den Schiedsrichter und Jung-Schiedsrichter der Saison 2016/2017. Als Schiedsrichter des Jahres nominierte der Kreischiedsrichterausschuss (KSA) Maximilian Dolch der im letzten Jahr den Aufsteig in die Landesliga geschafft hat und somit der höchstpfeifende Schiedsrichter des Kreises Detmold ist. Jung-Schiedsrichter des Jahres wurde der 18-jährige Jerome Miguel Neese. Jerome pfeift seit drei Jahren und ist mitlerweile in die Kreisliga A aufgestiegen. Dieses Jahr wurde er vom KSA. Im Jahr 2016 hatte er insgesamt 67 Spiele Einsätze und 2017 bereits 49 Einsätze als Schiedsrichter und Assistent.

Weiter berichtete Udo Schlingmann über die Zusammenlegung der SR-Lehrabende der Gruppen Lage und Detmold. Durch viele Termineund wenig Teilnehmer sowie den Mangel an Schlungsorten wurden die beiden Gruppen zusammen gelegt und werden zukünftig im Vereinshaus des FSV Pivitsheide durchgeführt.