Harmonische Kreisschulung

Böckhaus: Ein halbes Jahrhundert Schiedsrichter

Detmold. Eine ruhige und harmonische Kreisschulung erlebten die anwesenden Schiedsrichter des Kreises Detmold unter der Leitung des Kreisschiedsrichterobmanns Klaus-Dieter Meiert. Meier blickte in seinem Tätigkeitsbericht auf die dreijährige Tätigkeit des Kreisschiedsrichterausschusses zurück: Diese Amtszeit war, so befand nicht nur der anwesende Kreisvorsitzende Günter Erfkamp, sehr erfolgreich bestritten worden. So wurde die Schiedsrichterzahl von knapp 110 Schiedsrichtern auf über 170 Schiedsrichtern erhöht. In Anbetracht der zurückgehenden Zahlen in anderen Kreisen eine sehr positive Entwicklung. Unter den Schiedsrichtern befinden sich sogar 80 Schiedsrichter unter 18 Jahre.

Weiterhin lobte Meier die Aufstiege von Pascal Pooch (TuRa Heiden) in die Westfalenliga und Immanuel Block (FC Fortuna Schlangen) in die Landesliga. In Hinblick auf die zukünftige Entwicklung sollen diese beiden Aufstiege für den Kreis nicht die Letzten sein.

Neben der erfolgreichen letzten 3 Jahre gab es für Meier auch mehrere Ehrungen zu übernehmen. Vom Verband ausgezeichnet wurde Gerd Böckhaus, der seit 50 Jahren ununterbrochen für den Kreis Detmold an der Pfeife ist. Meier und Kreisvorsitzender Erfkamp lobten diese außerordentliche Leistung des in Lippe als beliebten und geschätzten Schiedsrichters bekannten Gerd Böckhaus. Weitere Jubilaren: Klaus Dieter Meier und Fevzi Dede für 30 Jahre, Hartmut Tegeler für 25 Jahre, Harry Fuchs für 20 Jahre, Thorsten Pölert und Bernhard Engelke 15 Jahre, Detlev Mönnich, Rolf Gkarelas und Klaus Kopatschek für 10 Jahre Schiedsrichtertätigkeit.

Aufgrund der Neuordnung des FLVW wird der Kreisschiedsrichterobmann nicht mehr auf dem Schiedsrichtertag, sondern auf dem Kreistag bestimmt. Die Schiedsrichter des Kreises Detmold stimmten aber eindeutig für eine Wiederwahl von Klaus-Dieter Meier. Dieser Wunsch wird dann auf dem Kreistag ausgesprochen, so dass einer Wiederwahl nichts im Wege stehen sollte. Mit Meier sollen dann dem KSA für 3 Jahre angehören: Udo Schlingmann und Wilfried Giehler als Lehrwart, sowie Ansetzter Rüdiger Wendt als Beisitzer und Pascal Pooch als Beisitzer, der für die Öffentlichkeitsarbeit der Schiedsrichtervereinigung zuständig sein soll.
Auch diese Vorschläge fanden bei den Schiedsrichtern Zustimmung, so dass Klaus-Dieter Meier die Kreisschulung optimistisch abschließen konnte.

Foto: KSO Klaus-Dieter Meier (links) mit den Jubilaren Hartmut Tegeler, Fevzi Dede, Detlev Mönnich, Harry Fuchs, Bernhard Engelke, Gerd Böckhaus, Klaus Kopatschek, Thorsten Pölert und Kreisvorsitzender Günter Erfkamp.

Schreibe einen Kommentar